einladung1

Die Kunstschule strickt


    Die Städtische Musik- und Kunstschule Remscheid sucht MitstrickerInnen für die Aktion „Eine Mütze voll Leben“

    In der Vorweihnachtszeit wollen viele Menschen solidarisch mithelfen, Not zu lindern, Armut zu bekämpfen, Leben zu retten.
    Geld spenden ist wichtig!
    Auf kreative Weise Solidarität zu zeigen ist ebenso wichtig!

    Gemeinsam mit Menschen aus Remscheid, kleinen und großen, alten und jungen, will die Kunstschule Mützen für Neugeborene in den Entwicklungsländern der Welt stricken.

    Unterstützen will die Kunstschule damit die weltweite Aktion „Eine
    Mütze voll Leben“. Aufgerufen hat dazu die Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ (die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt).

    „Saving Newborn Lives“ heißt die Aktion im Original. Der erschreckende Hintergrund: Vier Millionen Neugeborene sterben jedes Jahr in Entwicklungsländern der Welt, meist an Infektionen oder Lungenentzündungen, oft nur deswegen, weil die Babys über den Kopf auskühlen. Deshalb werden in diesen Ländern Mützen an Bedürftige verteilt, Mützen, die in einer weltweiten Aktion von unzähligen Frauen (und auch Männern) gefertigt wurden. In den USA strickten ganze Betriebe, Schulklassen, Prominente, in England wurden in den letzten sieben Monaten über 350.00 Mützen gestrickt. Jeder Mütze lag ein Brief an Premierminister Gordon Brown bei).

    Deutschland beteiligt sich auch. Mit jeder fertigen Mütze können/sollen die StrickerInnen hier einen Brief an Angela Merkel und die Bundesregierung schicken, um an ihr Versprechen zu erinnern, das die Regierung gegeben hat - angesichts von 10 Millionen Kindern, die jedes Jahr vor Erreichen des 5. Lebensjahrs sterben:
    Bis zum Jahr 2015 soll die Sterblichkeit von Kindern um zwei Drittel gesenkt werden!
    Die Regierungen müssen handeln!
    Aber auch jeder Einzelne kann etwas tun. Zum Beispiel eine Mütze stricken.

    Mitstrickende Mitstreiter gesucht
    Am 13. Dezember von 10 bis 14 Uhr im Gebäude der Musik- und Kunstschule, Elberfelder Straße 32 wird gestrickt. Jeder kann/sollte mitmachen.
    Das Material bitte mitbringen: 50g Baby-Wolle und ein Nadelspiel, fachmännischer Rat ist anwesend.
    Für Kaffee und Plätzchen ist gesorgt.

    Sich in der Hektik der Vorweihnachtszeit Zeit zu nehmen und eine Mütze zu stricken, die vielleicht ein Leben rettet, kann ein verbindendes Erlebnis werden!

    RÜCKMELDUNG

    Save the Children
    Zinnowitzer Straße 1
    10115 Berlin

    Remscheid. 11. Januar 2009

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Am 13. Dezember 2008 hat die Kunstschulabteilung der städt. Musik- und Kunstschule Remscheid zur Strickaktion „Eine Mütze voll Leben“ aufgerufen.
    Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit wurden wir von Print- und Fernsehmedien sowohl im Vorfeld, als auch im Nachhinein unterstützt (siehe beiliegende CD – Presseartikel und Film des WDR-Beitrags in der Lokalzeit Bergischland). Wir haben zudem persönlich Flyer (durch die Kunstschule erstellt) im hiesigen Rathaus ausgeteilt, um auch auf dieser Ebene Aufmerksamkeit zu erregen.
    Auf der CD finden sie das gesamte Material, einschließlich Bildern der Strickaktion vom 13. Dezember. Schon an diesem Tag konnten wir über 60 Mützen im Foyer des Gebäudes aufhängen.

    pasted-graphic

    Wir haben zudem (im Rahmen der Kunstschulaktivitäten) eine kleine Diashow angefertigt, die sowohl die Aktion, jede bisher gefertigte Mütze und das Verschicken an ihre Organisation wiedergibt (ebenfalls auf der CD zu finden - - Mützen-Diashow).
    (Das Bild des ‚strickenden Herrn’ bildet übrigens den Leiter der Kunstschule ab, durch dessen Offenheit und Ideen die Aktion sehr unterstützt wurde).
    Weitere Mützen werden wir selbstverständlich nachschicken.
    pasted-graphic-2Mützenklappe’
    Mit herzlichen Grüßen,

    mks-logo

    logo_sc_ohne_d_4c